Gottes Uhr tickt anders

Warum einige so wenig und andere so viel schaffen

Wir staunen, wenn wir die Aussage lesen: „Ich habe ... das Werk vollendet, das du mir gegeben hast, damit ich es tue„ (Joh 17,4). Jesus hatte in seinem kurzen, knapp über dreißigjährigen Leben, dessen Tage nicht mehr Stunden hatten als unsere, alles erreicht, was Gott ihm aufgetragen hatte. Wie schaffte er das nur? Hiob bekam eines Tages eine schockierende Erkenntnis: „Schneller als das Weberschiffchen eilen meine Tage, der Faden geht aus, sie schwinden dahin." (Hiob 7,6) Ein Leben ohne Faden. Kann man das spüren? Wenn man unter dem Eindruck steht, es zeitlich nicht zu schaffen. Wenn Frustration und Stress die ständigen Begleiter sind, wenn wir spüren, dass die Zeit, die wir auf diesem Planeten verbringen, kurz ist, sehr kurz, dann kommt da mitten drin Gott hinein und stellt uns die vielleicht schmerzhafteste Frage, die wir uns vorstellen können: „Bist du Mir in den letzten 2, 5, 10 Jahren näher gekommen – wirklich näher? Mit diesem Kurs entdecken wir nicht nur, wo wir stehen, sondern auch wie wir die nächste Ebene in unserer Beziehung mit Christus erreichen können.


Folien zum kostenlosen Download

490 Jahr-Zyklen des Alten Testaments